Tag Archives: Beppu Tower

The Obsession “Eiffel Tower” (Part 2)

Not every radio tower looks like the Eiffel Tower. But one rule is sure: Every major city has a radio tower.

Kobe-Port-Tower (神戸ポートタワ)
height 108m, viewing platform at 90.3m; opened in 1963

Kobe Port Tower is not a radio tower, but shall be mentioned here too. He opened in 1963 and is located in the Merikan-Park, an old harbour area of Kobe. The steel construction has a hyperbolic shape and resembles the Canton Tower in China a little bit. The tower is 108m high and has an obervation deck at 90,3m. The red steel is illuminated at nights and gives a nice constrast to the also illuminated roof of the aquarium next to it.

Tsutenkaku Tower (通天閣)
height 103m, observation deck at 84/87m; architect: Tachū Naitō; opened in 1956

The tower is for sure and forever the landmark of Oosaka, no, of the whole Kansai area. No mange/anime playing in Oosaka without a reference to the Tsūtenkaku Tower. That by the way can be translated as “Heaven reaching tower”. He is located in Naniwa district close to the station Shin-Imamiya.

The current tower, opened in 1956, is the second tower of Oosaka. The first tower was opened in 1912 but burned down in 1943 and was demolished. This first tower really resembled the Eifffel Tower in Paris but was much smaller, and still the second highest building in Japan. You can say that this first tower is original and all other existing tower are only a copy. The second tower has a diffrent design. It has a eight edged ground shape and neon advertisement for Hitachi mounted to it. There are also two lights at the top that serve as a weather forecast. But the Tsutenkaku Tower has also something in common: the architect Tachū Naitō.

On the fifth floor Billiken is enshrined. This is a Goddess of Happiness or “things as they ought to be” from Amerika(!). It is an import. I still don’t get this thing. But, Billiken seems to be a big number around the tower. Billiken is connected to Tsutenkaku Tower since the opening of the Luna Park in 1910. He got lost in 1923 when the park closed down. A copy was built in 1979 by old pictures.

[Small note on a personal matter: Tsutenkaku Tower is the only tower I ever visited the observation deck. This was on my first journey in 2004 … Added in 2012: I have to add the Sky Tree to this list. But this is a different story and I wouldn’t put the Sky Tree on to the list of the classical radio towers.]

deutscher Blogeintrag

Advertisements

The Obsession “Eiffel Tower”

Siegmund would have it’s own explaination for the fact, that there is an Eiffel tower in every major city in Japan. You cannot imagine a big city without it. Radio towers are everywhere in Japan. But you cannot image a big japanese city without at least one special radio tower. This one will have a viewing platform and a shape like the Eiffel tower in Paris. The mother of all towers is Tower Tower, even if it was one of the last towers, that was built. Tokyo Tower is 333m high and it really lookes like the Eiffel Tower. But it is 9m higher and totally orange. It was built in 1958 and became the landmark of the city and still is the 3rd highest tower built of steel.

Tokyo Tower

height 332,6m, observation deck at 150m and 250m; architect: Tachū Naitō, opened 1958

He is one of the highest buildings in Tokyo and was the highest radio tower until 2012. At this year the Sky Tree with an height of 634m was opened. He has the potential to succed in beein the landmark of the whole city. It’s design is unique. He represents the Tokyo of the 21st century and will get it’s own blog entry.

Tokyo Tower is 9m higher than the original but only half the weight (4000 tons). But why built it out of steel and not concrete. In the 50ies they decided for steel because it is more stable in the fact of an earthquake. If you use steel it is obvious to decide for a similar shape like the Eiffel tower, that became the blue print for steel towers.

The family

Tokyo Tower is only one of several towers built in the 50ies. Tokyo Tower is just the biggest one. Here is family (the part of it I already visited). You can see the similarity. They were all designed by the architect Tachū Naitō and have a viewing platform.

Sapporo TV Tower (さっぽろテレビ塔)
height 147,2m, observation deck at 90.4m; architect: Tachū Naitō, opened in 1957

Sapporo Toweri is older than Tokyo Tower. He is like the older brother. The reason was the time to built up Tokyo Tower. It just took so long. He has two observation decks. The lower one at 90,4m is a big souvenir shop with windows. In 1961 they mounted a digital watch. Saporro Tower is located in the Odori-Park, that is the origin of the street coordintes in Saporro (the streets in Saporro are numbered in East, West, South, North). At night the tower is illuminated in orange, like the big brother in Tokyo.

Nagoya TV Tower (名古屋テレビ塔)
height 180m, observation deck at 90m and 100m; architect: Tachū Naitō, opened in 1954

It is the oldest radio tower in Japan that has the shape of the Eiffel Tower and is also designed by Tachu Naito. It’s height is 180m and the observation deck is at 90m. The specialty is a free deck at 100m (roof of the viewing platform), called Sky Balcony. You can take the stairway (310 steps), if you want. There are restaurants and souvenir shops at the 30m level. The tower is located in the city center of Nagoya in the Hisaya Odori Park.

Beppu Tower (別府タワー)
height 100m, observation deck at 55m; opened on May 10, 1957

Beppu also has a tower, a tiny one. It was built at the same time as Tokyo Tower. The foundation of this tower is concrete building. He was built on the roof. It is very close to the tiny beach of Beppu on the east side of the main road that leads from the train station to the water line.

deutscher Blogeintrag

Die Obsession “Eiffeltürme” (Part II)

Nicht alle Fuktürme sehen aus wieder Eiffelturm. Aber, jede Stadt hat einen Funkturm. Soweit ist die Regel, die ich gestern geblogt habt, eingehalten.

Kobe-Port-Tower (神戸ポートタワ)
Höhe 108m, Aussichtsplattform 90,3m; eröffnet: 1963

Kobe Port Tower fällt aus der Reihe. Er ist kein Funkturm, soll aber dennoch erwähnt werden. Er wurde 1963 eröffnet und steht im Merikan-Park, einem alten Hafengebiet von Kobe. Die Stahlkonstruktion hat eine hyperbolische Form und ähnelt ein wenig dem Canton Tower in China. Der Tower ist 108m hoch mit einer Aussichtsplatform bei 90,3m. Der rote Stahl ist nachts angleuchtet und gibt einem netten Kontrast zur ebenfalls illuminierten Dachkonstruktion des Aquariums nebenan.

Tsutenkaku Tower (通天閣)
Höhe 103m, Aussichtsplattform 84/87m; Architekt: Tachū Naitō; eröffnet: 1956

Das ist für wahr das Wahrzeichen von Oosaka, nein, der ganzen Kansairegion. Kein Anime/Manga in Oosaka ohne Referenz auf diesen Turm. Tsūtenkaku Tower heißt übersetzt etwa “den Himmel erreichender Turm”. Er ist 103m hoch. Er steht im Stadtteil Naniwa nahe der Bahnstation Shin-Imamiya.

Der aktuelle Tower, 1956 eröffnet, ist bereist der zweite Tower in Oosaka. Der erste, erbaut 1912, brannte 1943 nieder und wurde demontiert. Dieser erste Turm hatte direkt den Eiffelturm als Vorbild, war aber viel kleiner und dennoch der zweithöchste Bau in Japan. So gesehen sind alle Eiffeltürme in Japan nur eine Kopie dieses ersten Tsutenkaku Tower. Der zweite Tower weicht im Desgin ab. Markant und ein Alleinstellungsmerkmal ist sein Achteck-Form, die Leuchtreklame von Hitachi und zwei farbige Leuchtringe an der Sptize, die als Wettervorhersage dienen. Die Aussichtsplatform ist in 84/87m Höhe (sie hat zwei Etagen). Was er mit all den anderen Türmen gemein hat, ist der Architekt: Tachū Naitō.

Im 5. Stock ist Billiken eingeschreint. Ein Glücksgott bzw. “things as they ought to be” mit Ursprung Amerika, ein Import. Ich habe die Nummer noch nicht ganz verstanden. Aber Billiken ist ebenso ein Thema rund um den Tower herum. Billiken ist seit dem ersten Tsutenkaku Tower mit Oosaka verbunden. 1910 wurde er im zugehörigen Luna Park eingeschreint, ging 1923 verloren, als der Park gschlossen wurde. Eine Kopie, hergestellt nach Fotos, wurde 1979 im zweiten Tower eingeschreint.

[Notiz in eigener Sache: Der Tsutenkaku Tower ist bisher der einzige Tower, dessen Aussichtsplatform ich besucht habe. Das war auf meiner allerersten Reise 2004. Nachtrag: In 2013 war ich auf dem Sky Tree. Aber das ist eine andere Geschichte. Ich würde den Sky Tree auch nicht in die Liste der klassischen Funktürme einreihen.]

english blog entry

Die Obsession “Eiffeltürme”

Siegmund Freud hätte sicherlich seine eigene Interpretation zum Thema Eifelturm. Was aber würde er dazu sagen, wenn in jeder großeren Stadt einer steht? Funktürme sind überall in Japan präsent. Man kann sich eine japanische Goßstadt ohne sie gar nicht vorstellen. Eigentlich sind es große Funktürme für die Übertragung von Radio und Fernsehen und fast alle haben eine Aussichtsplatform. Die Mutter aller Funktürme ist der 333m hohe Tokyo Tower, obwohl er einer der letzten war, die gebaut wurden. Tokyo Tower ist ein 333m hoher Funkturm der dem Eiffelturms ähnelt, aber 9m höher und orange ist. Gebaut 1958 wurde er zum Wahrzeichen von Tokyo und ist immer noch der dritthöchste selbsttragende Stahlturm der Welt.

Tokyo Tower

332,6m, Aussichtsplattformen: 150m und 250m, Architekt Tachū Naitō, eröffnet 1958

Seine hohe macht ihr auch zu einem der höheren Bauten in Tokyo.  2012 wurde der Sky Tree mit 634m eröffnet. Er hat das Potential den Tokyo Tower als Wahrzeichen der Stadt abzulösen. Das Desig des Sky Tree ist neu und einmalig. Es steht vor das Tokyo des 21. Jahrhunderts. Nach meiner nächsten Japanreise wird es einen Artikel zu ihm geben.

Er ist zwar 9m größer als der Eiffelturm, wiegt aber mit 4000t nur knapp die Hälfte. Warum ein Stahlfachwerk? In den 50er Jahren hat man sich gegen Betontürme entschieden, da Stahlfachwerke wesentlich stabiler bei Erdbeben sind. Es ist fast logisch, daß der Eiffelturm als Vorlage diente und zur Blauplause für Stahltürme dieser Größe wurde.

Die Verwandschaft

Tokyo Tower war nur einer von vielen Türmen, die in den 50er Jahren entstanden. Fast jede große Stadt hat ihre Version des Eiffelturms; nur kleiner. Man kann die Verwandschaft sehen. Allen Funktürmen ist gemeinsam, daß sie vom Architekten Tachū Naitō sind und eine Aussichtsplattform haben.

Sapporo TV Tower (さっぽろテレビ塔)
Höhe 147,2m, Aussichtsplattform 90,4m, Architekt: Tachū Naitō, eröffnet: 1957

Der Sapporo Tower ist ein Jahr älter als der Tokyo Tower. Er ist quasi der ältere Bruder. Was aber daran liegt, daß die Bauzeit beim Tokyo Tower länger war. Er hat zwei Plattformen. Eine sehr tiefe mit Souveniershops und eine Aussichtsebene bei 90,4m Höhe. 1961 wurde die Digitaluhr montiert. Er steht im Odori-Park auf der Nullachse des Straßennetzes. (Sapporos Straßen sind in Nord, Süd, Ost und West eingeteilt und durchnummeriert.) Nachts ist der Turm orange illuminiert. Er bekommt dadurch eine gewissen Ähnlichkeit mit dem Tokyo  Tower.

Nagoya TV Tower (名古屋テレビ塔)
180m, Aussichtsplattform: 90m , 100m, Architekt: Tachū Naitō, eröffnet 1954

Er ist der älteste Tower in Japan und stammt wie der Sapporo TV Tower vom Architekten Tachu Naito. Mit einer Höhe von 180m ist er höher als der in Sapporo. Seine Aussichtsplattform bei 90m hat als Besonderheit ein Freideck bei 100  Höhenmetern, den Sky Balcony. Wer will, kann die Treppe mit 310 Sufen nehmen. Auf der Höhe von 30m befinden sich Restaurants und Souveniershops. Er steht im Zentrum Nagoyas im Hisaya Odori Park.

Beppu Tower  (別府タワー)
Höhe 100m, Aussichtsplattform 55m, eröffnet 10. Mai 1957

Auch Beppu hat einen Turm, eher ein Türmchen. Er entstand zeitgleich mit Tokyo Tower und Sapporo Tower. Der Sockel ist bei diesem Turn keine Stahlkonstruktion. Er steht vielmehr auf dem Dach eines mehrgeschossigen Gebäudes. Der Turm steht unten am Wasser neben dem kleinen Strand, östlich der Hauptstraße, die vom Bahnhof zum Wasser führt.

english blog entry