Reiseführer – Chubu (Nord)

中 部 地 方 (C H Ū B Ū)

Hida-Takayama — MUSS, 2 Tage+
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Takayama ist Pflichtprogramm. Vielleicht nicht für die erste Reise, wenn man mit Tokyo, Kyoto, Kamakura, Nikko und all den anderen Orten entlang des Shinkansen beschäftigt ist; aber definitiv ein Muß. Das Zentrum besteht mehreren aus mehrere Straßen mit durchgehend alten Häusern. Nahebei gibt es ein Freilichtmuseum mit alten Häusern aus der gesamten Region. Zudem gibt 2 mal im Jahr ein großes Matsuri, das seinesgleichen sucht. Dann ist Takayama das real gewordene Hochglanzprospekt von Japan. Zwei Tage braucht man mindestens. Wenn ihr eure Reise so plant, daß ihr das Matsuri miterlebt, dann hängt lieber noch mindestens einen Tag ran. — Furukawa sollte man einen Besuch abstatten. Ferner fahren Busse nach Ainokura, einem Ort mit alten Häusern mitten im Nirgendwo. Ainokura, Shirakawago nebenan und auch Takayama sind Teil des Unesco Weltkurturerbes.

Takayama is for sure a must visit. Maybe not for the first visit to Japan, when you are busy with Tokyo, Kyoto, Kamakura, Nikko and all the other cities along the Shinkansen tracks. But it will be a highlight at your second trip. The old city center is an area ov several narrow streets with old wooden houses. There is an open air museum close by and twice a year there is a big famous festival, that is mentioned in every tour guide to Japan. You should plan two days, during the festival time maybe three. — Furukawa is worth a day trip. And there are busses to Ainokura. A remote place with old farm houes in the middle of nowhere. Ainokura and the village Shirakawago next by are Unesco World Heritage, like Takayama itself.

Furukawa — KANN, 1 Tag
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Furukawa ist ideal für einen Tagesausflug ab Takayama. Der Ort ist relativ kleine. Es gibt zwei sehr schöne Tempel und ein Museum zum Thema “Bauen mit Holz in Japan”. Besser kann ich es nicht beschreiben. Man sieht dort sehr schöne Holzarbeiten und lernt die verschiebenen Möglichkeiten kennen, Holzbalken ohne Nägel zu verbinden. Schöne Straßenzüge und Geschäfte zum Thema Holzahandwerk runden das ganze ab. Furukawa ist nicht groß. Es reicht fast nur ein halber Tag plus an- und Abreise.

Furukawa is a good destination for a day trip from Takayama. It is a small town. There are two temples a craftsmen museum, you should visit. They show how Japanese built there houses; how the connect the peaces of wood without nails. Very Intersting. There are some nice streets. All together a nice place. Including the train travel you need less than a day.

Shirakawako / Ainokura — (MUSS), 2 Tage
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Shirakawako und Ainokura sind zwei verschlafene Bergdörfer. Hier liegt der Hund begraben, sagen sich Hase und Igel Gute Nacht. Aber gerade das ist der Reiz. Es ist ein Stück altes Japan, das wie durch ein versehen erhalten blieb. Ich war im Winter hier; mehrere Meter Schnee. Man kann in den alten Häusern, deren Baustil typisch für diese Region ist übernachten. Ein Erlebnis der besonderen Art. Nach meinem Aufenthalt 2012 für mich ein eindeutiges MUSS, allerdings im Winter.

Es fahren Busse (nicht billig) von Takayama aber auch von Kanazawa. Damit bietet sich die Option für eine Reiseroute von der Südküste (Nagoya) über Takayama an die Nordküste (Kanazawa).

Shirakawako and Ainokura are two remote villages in the mountains. The time forgot these places centuries ago. Nothing happens here. But that is the reason you have to visit these towns. It is a peace of acient Japan. I stayed in Ainokura in winter time, several metre of snow. Most of the old houses are converted into minshuku (japanese version of B&B). After my stay in 2012 this place and a night in the houses is a “must visit”; but only in winter time.

There are bus connections (pricy) from Takayama and from Kanazawa too. So there is chance to you the place for a travel route from the south coast (Nagoya) via Takayama to the northern coast (Kanazawa).

– – – – –

Nagano — KANN, 1/2 Tag
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Hier war ich zwei Mal aber nur kurz. Ich glaube das einzig wirklich sehenswerte ist der alte Tempel, den man in direkter Linie vom Bahnhof erreicht. Nehmt den Bus. Der Weg ist lang und -weilig. Damit kann man Nagano gut auf der Druchreise abhaken. Bleibt nur die Frage, auf welcher Durchreise? Nagano hat den Vorteil, daß es eine Shinkansenverbindung nach Tokyo hat. Nagano ist ferner ein Tor in die japanischen Alpen und seiner Onsen.

I visited Nagano twice; but both times only for a few hours. So far I would say that the only attraction is the big and famous temple. You can reach it in a direct line from the train station. Take a bus. The way is long and a little bit boring. You need half a day. Nagano therefore is perfect a stop over. Question is only: On which travel? Nagano is connected to Tokyo by Shinkansen; very convenient. Nagano is also a gateway to the japanese alps and the hot spring resorts.

Matsumoto — KANN, 1/2 Tag
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Die Burg ist ein gutes Argument für Matsumoto. Viel mehr hat die Stadt dann auch nicht zu bieten. Die Burg liegt etwas abseits des Bahnhofes, die Strecke kann aber leicht zu Fuß zurückgelegt werden. Damit kann Matsumoto wie auch Nagano auf der Druchreise besucht werden. Für einen Tagesflug ist Matsumoto nicht ergiebig genug. Als was tun …

The castle is a good argument for Matsumoto. But this the only one. The castle is a little bit away from the train station, but in walking distance. My recommendaction is similar to Nagano: good for a stop over.

Reiseplanung für Matsumoto und Nagano
Suggestions for Matsumoto and Nagano

Nagano und Matsumoto haben zusammen gerade genug Material für einen Tag. Es gibt da im Prinzip 3 Optionen:

  • (a) Beides auf der Durchreise / Both on a stop over
    … wenn man beispielsweise von Kisodani nach Tokyo wechselt. Aber die Idee bedeutet auch Streß. Beides an einem Tag ist knapp. / … if you move from Kisodani to Tokyo for example. But this idea is also hard core because you need a stop watch for success.
  • (b) Eine Durchreise mit einer Übernachtung. / A stop over with night stay.
    Bei dieser Option verliert man zwar einen Tag, hat aber die Option in Nagano auch noch andere Dinge als den Tempel zu besichtigen. Und der Streß ist raus. Bietet sich für einen Ortswechsel größerer Distanz an. / On this option you nay loose one day but you can discover both cities to the fulliest without time stress. Maybe an option for a long distance hotel change.
  • (c) Ein Tagesausflug ab Tokyo / A day trip starting from Tokyo
    Mit dem Shinkansen nach Nagano, Tempel besichtigen; dann mit Zug gegen Mittag nach Matsumoto, die Burg besichtigen. Abends gemütlich zurück nach Tokyo. Das erfordert aber einen guten Zeitplan; hat dafür den Vorteil, daß man keine Koffer in der Hand hat. / Take the shinkansen to Nagano visit the temple and change by train to Matsumoto during lunch time. Visit the castle and return to Tokyo in the evening. This needs a little bit of planning but it is possible if you get up early in the morning. And you don’t have to deal with any luggage.

Die Burg in Matsumoto ist hübsch und der Tempel in Nagano auch. Aber wegen der Planungsschwierigkeiten würde ich beide Orte in eine zweite Reise packen. In die erste nur, wenn diese über 4 Wochen geht.

The caslte in Matsumoto and the temple in Narita are a must visit, but because of their tricky location and no other attraction close to, I would recommend both for a second trip to Japan. For a first trip consider them only if you stay 4 weeks or longer.

Yudanaka und Shibu Onsen — KANN, 1 Tag
[weitere Infos und Kartenmaterial … / further information and maps …]

Ich hatte schon erwähnt, daß Nagano ein Tor in die japanischen Alpen. Der Zug bringt einen nach Yudanaka. Von hier sollte man einen Ort weiterziehen nach Shibu Onsen. Der Ort bietet eine Besonderheit: 9 public onsen und ein Handtuch. Beides gehört zu den Top5-Erinnerungen meiner alleresten Japanreise. Zugang zu den Public Onsen bekommt nur, wer in Shibu oder Yudanaka übernachtet. Man besucht alle Onsen und die beiden Tempel. Man stempelt an jedem Ort das Handtuch. Ist es komplett verspricht es ein langes, gesundes Leben. Zumindest ist es ein einmaliges Souvenir. (Ich habe zwei.)

Eine weitere Attraktion sind die berühmten Badenden Affen in den Bergen. Hier in den Bergen fanden die Skiwettbewerbe der Olympiade 1998 statt. Wintersport ist garantiert. Ach ja: Im Sommer gibt es einen Bus nach Kusatsu Onsen, dem anderen großen Onsen- und Wintersportort. Nur blöd, daß gerade im Winter der Bus nicht fährt. Zu viel Schnee auf der Paßstraße.

I already mentioned that Nagano is the gateway into the mountains. The train ends in Yudanake. You should move a city further to Shibu Onsen. This place a specialty: 9 public onsen and a towel. Both are part of the top-5-memories of my first trip to Japan. Access to the public onsen is only granted for tourist that stay over night in a local hotel. Visit all nine onsen and the two temples, put a stamp on the towel to document the visit. It is said, that it will bring you a long and healthy life. And you have a unique souvenir. (I already have two towels).

Another attraction are the bathing monkeys. The are famous and life in the mountains of Shibu Onsen. Here also the olympic games 1998 took place. It is a hot spring and winter sport resort. By the way: In summer time there is a bus going to Kusatsu onsen, the other hot spring and winter resort. But just in the winter the bus is not going, because of all the snow.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s