Tag Archives: Yabusame

Ein erstes Fazit

Die Top-7 dieses Urlaubs sind…
The Top-7 of this ourney are …

Bei 21 Tagen war also jeder dritte Tag ein Kracher. Auf der Gegenseite gibt es nur zwei Tage mit Minusbilanz: 1. der verregnete Tag in Sapporo und 2. der Tag in Sounkyo – die vielen gesperrten Wanderwege haben zu sehr genervt. / In the result every third day was perfect. On the other there were only two disappointing days: 1. the rainy day in Sapporo and 2. the day in Sounkyo, all these blocked roads were annoying.

Wichtig: Vergleiche ich diese Reise mit 2008, dann ist klar: Japan nutzt sich nicht ab. Die Reise 2008 war einfach schlecht von mir vorbereitet. Das gibt Hoffnung für 2012. Was ich dann mache ist noch unklar. Nachzu sicher ist: 2014 wiederhole ich 2004. Die gleichen Orte, die gleichen Hotels, die gleichen Reiserouten. Etwas optimiert um den Streß zu minimieren. Und ich muß schauen, ob ich das gleiche Datum nehmen kann. Das Fest am Mozu-Schrein gilt es zu treffen und das Minimatsuri in Yudanaka. / If I compare this year with 2008: There is always something new in Japan and 2008 only was bad planning. It is also almost certain that in 2014 I will redo my first trip from 2004; same hotels and same tour. Maybe a little bit optimized. I will travel on the same days like 2004 or maybe adust it a little bit to meet with the shrine festival in Mozu and Yudanaka.

Kanji-Lexikon: Daisetsuzan-Nationalpark 大雪山国立公園, Kurodake 黒岳, Asahidake 旭岳, Rebun 礼文島, Yabusame 流鏑馬, Kamakura 鎌倉, Hikawajinja 氷川神社, Sapporo 札幌, Asakusa 浅草, Soyamisaki 宗谷岬, Koenji Awa Odiri Festival 高円寺 阿波おどり, Sounkyo 層雲峡

Advertisements

Kamakura und Yokohama (Yabusame und Man)

Heute geht es nach Kamakura; der letzte Tag des Yabusame am großen Tsurugaoka Hachimangu. Um kurz vor 12 erreiche ich den Bahnhof von Kamakura; von dort durch die schmale Einkaufsstraße zum Schrein. Schon witzig, ich war schon drei mal in Kamakura, und es hat immer geregnet; Heute auch.

Hachimangu

Das Yabusame startet nach Plan um 13 Uhr. Beim Yabusame versucht der Bogenschütze drei Ziele – etwa 30×30 cm groß – zu treffen, die entlang einer 250 m langen Strecke aufgebaut sind. Schwierigkeit dabei ist, daß der Bogenschütze hoch zu Roß sitz und selbiges im Galopp die Strecke entlang saust. Also nicht ganz einfach.

Für den Zuschauer ergeben sich andere Hindernisse: die Rennstrecke ist kurz und schmal. Die eine Seite ist reserviert für gelandene Gäste. Die andere Seite begrenzt durch Fernsehkameras und die Ziele, die weiträumig abgesperrt sind. Fazit: Für alle Zuschauer bleiben knapp 150m, von denen nur ein Bruchteil Sicht auf die Ziele hat. Von daher kann ich mich glücklich schätzen, überhaupt etwas gesehen (und fotografiert) zu haben.

Yabusame

Wenn man kaum was sieht, dann ist die Akustik besonders einprägsam. Nachdem die Reiter in Prozession vorbeigezogen sind, Stille; dann ein “Hajime!” und das Donnern der Hufe des Pferdes. Dann ein Kiai des Reiters und kurz darauf das Raunen des Publikums. Auch ohne das Ziel zu sehen, weiß man sofort: getroffen oder daneben. Ein Reiter schafft es alle drei Ziele zu treffen. Der Applaus ist entsprechend. Nachdem 6 Reiter durch sind, ziehen sie noch einmal an den Zuschauern vorbei. Der Beste Schütze voran. Applaus und Rufe. Und alles untermalt von den Trommeln des Schreins, die im Hintergrund zu hören sind. So geht es 4 Runden lang. Und nach einer Stunde ist alles vorbei.

Yokohama

Jetzt erstmal was essen und dann ein wenig durch Kamakura laufen. Gezielt steuere ich keine Tempel an. Die hatten wir die letzten Male zu Genüge. Auf dem Rückweg nach Tokyo der (traditionelle) Stop in Yokohama: China Town und den Landmark Tower. Chinatown ist grell und bunt, wie ich es in Erinnerung habe. Mein Abendbrot sind Man. Man sind gefüllte Teigtaschen, die man in Chinatown überall kaufen kann und die superlecker sind. Sie werden in Bambuskörben gedämpft und sind mit allem möglichen Füllungen zu haben: Hünchen, Schwein, rote Bohnen, … 2 Man für je 440yen und man ist pappsatt.


Hier ein Youtube-Link für bewegte Bilder vom Yabusame (nicht von mir).


Link zum Reiseführer / Kartenmaterial


Kanji-Lexikon: Kamakura 鎌倉, Yabusame 流鏑馬, Tsurugaoka Hachimangu 鶴岡八幡宮, Kiai 気合, Tokyo 東京, Yokohama 横浜, Landmark Tower.