Anreise mal anders

Die Reise beginnt. Wie gewohnt gibt es ab jetzt vermehrt nur noch Stichworte und halbe Sätze. Es gilt: Urlaub machen, Dinge besichtigen und Leute kennen lernen; und nicht im Internet hängen und bloggen.

Diese Zeilen entstehen am Frankfurter Flughafen. Die Anreise war was neues. Alle 5 Reisen vorher starteten in Hamburg und bin mit dem Traveshuttle gefahren (gibt es nicht mehr) oder meine Eltern haben mich nach Hamburg gebracht. Dieses Mal war es ein Mietwagen und der Start der Reise ist, wie erwähnt, Frankfurt. Mietwagen deshalb, weil ich der DB nicht traue. Generell nicht und in der Streiksaison noch weniger.

Ich bin nicht zu Hause gestartet. Ich habe ja momentan keine Wohnung. Es ging direkt in der Ferienwohnung in Koblenz los.

Anreise war entspannt. Tanken des Mietwagen am Flughafen etwas umständlich. Jetzt sitze ich in der Flughafenlounge. In etwa einer Stunde geht es durch den Security Check zum Gate.

11 Stunden Flug. Dann 90 Minuten um den Koffer in Haneda durch den Zoll zu bringen und das Gate/Gebäude zu wechseln. Dann noch mal gut eine Stunde nach Itami nördlich von Osaka.

Advertisements