[2014] - Osaka 3

Reiseroute, erste Hotels und JRP

Die Reiseroute ist definiert

  • 12.09.2014 – Anreise
  • 13.09. – 16.09.2014 – Osaka (Nara, Ikaruga, Himeji)
  • 17.09. – 19.09.2014 – Miyajima (Iwakuni, Kurashiki, Onomichi)
  • 20.09.2014 – Zwischenstop auf dem Weg nach Tokyo (Okayama, Hakone)
  • 21.09. – 25.09.2014 – Tokyo (Nikko, Yokohama, Mito)
  • 26.09. – 27.09.2014 – Yudanaka (Matsumoto)
  • 28.09. – 30.09.2014 – Naruko Onsen (Yamadera)
  • 01.10. – 04.10.2014 – Kyoto
  • 05.10.2014 – Abreise
Die Hotels

Die ersten Hotels stehen fest. In Tokyo wird es wie immer Hotel Edoya, allerdings ein anderes Zimmer. 307 ist nicht verfügbar. In Yudanake und Naruko bin ich in den Hotels von 2004.

Das Ryokan in Osaka existiert nicht mehr. Ich habe bei der Unterkunft von 2012 angefragt. Es liegt sogar taktisch günstig für Nara und Mozu. Allerdings steht schon jetzt fest, dass ich für die erste Nacht ein Ersatzquatiert benötige, da kein Zimmer mehr frei ist.

Das Hotel Flex in Hiroshima überspringe ich, was keine Kritik am Hotel sein soll. Eine Nacht auf der Insel Miyajima ist einfach besser. Erster Kandidat ist das Hotel von 2006. Mal schauen.

Aus Kyoto habe ich noch keine Antwort. Auf den Buchungsseiten ist das Ryokan jedoch ausgebucht. Ich habe eine eMail geschrieben und warte bis auf Antwort. Ich habe noch ein wenig Hoffnung.

Und dann muss ich noch überlegen, was ich mit der Nacht vor Tokyo mache. Aktuell ist ein Stop in Hakone geplant. Eventuell wechsel ich noch zum Fuji.

Der JRP

… ist  bestellt. 3 Wochen, knapp 420€. Das ist der zweitgrößte Posten auf jeder Japanreise. Zusammen mit dem Flug sind damit schon 1250€ vom Konto gehobelt und ich bin noch nicht mal los.

Und alles nur, weil ich ich zwischen Osaka und Kyoto 15 Tage unterwegs bin. Damit ist die Chance für einen 14-Tage-Pass vertan. Eine einzelne Zugfahrt mit dem Shinkansen kostet fast 100€. Ein Tag früher und ich hätte diese Summe gespart. Aber das hätte auch einen Tag weniger für die Rundreise bedeutet und die Zeit ist jetzt schon zu knapp. Eventuell, ist so eine Idee die mir gerade durch den Kopf schwirrt, mache ich auf dem Weg nach Kyoto einen Stopp. Da ist noch ein Backuptag in meiner aktuellen Liste. Stopp am Fuji? Stopp in Fukushima? Stopp in Mito oder Tsukuba? Solange das Hotel in Kyoto nicht steht bin ich flexibel.

Notiz: Heute war ein Bericht über den Taifun in Japan im Fernsehen. Ein Schlammlawine hat Nagiso verwüstet. Der Ort liegt im Kisodani. Ich war im Dezember 2012 in der Nähe. Durch Nagiso selbst bin ich nur durchgefahren.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s