Türchen 7 – Reiseroute

Die Reiseroute steht. Es sind zwar noch nicht alle Ryokans gebucht, aber wenn ich in den Tälern nichts finden, dann in den Nachbarorten, die mit Bus oder Bahn nur eine halbe Stunde entfernt liegen. Auch die Entscheidung für den ersten Tag ist gefallen: Wakayama. Burg und japanischer Garten gewinnen gegen alte Häuser und Chinatown. Letzteres ist bei Nacht eh besser.

Die Reiseroute kann grob in 3 Abschnitte eingeteilt werden. Ein viertel Teil ist Tokyo. Tokyo fällt jedes Mal so etwas aus dem Rahmen. Jodech, ohne Tokyo kann ich mir eine Japanreise nicht vorstellen.

Abschnitt I .. Tempel (Schreine und Burgen)
Unterkünfte in Osaka, Kyoto und Kanazawa

Abschnitt II .. einsame Täler (Schreine und Burgen)
Unterkünfte in Shirakawa und Tsumago

Abschnitt III .. Onsen
Unterkünfte in Bessho Onsen und Kusatsu Onsen

Abschnitt IV .. Tokyo
Unterkünfte in Tokyo und Narita

  • 31 .. ein paar Tempel; Sky Tree und dann: Silvester
  • 01 .. Tempelbesuche zu Neujahr; evtl. die Tokyo Jissha Pilgerstrecke
  • 02 .. Ansprache des Kaisers, Kaiserpalast, [Wechsel nach Bessho Onsen]
  • 06 .. Tokyo Feuerwehrparade, der Tempel der 47 Ronin
  • 07 .. Tokyo (noch keine genauen Pläne)
  • 08 .. Narita [mit Wechsel]
  • 09 .. Rückflug mit KLM, wieder mit Flughafen-Lounge

Ich habe auf die japan-guide-Seiten verlinkt. Die sind ganz brauchbar. Ich habe viel damit gearbeitete. Die Tempel in Koyasan und Eihei-ji stehen schon lange auf der Wuschliste. Ich habe es nur nie hierher geschafft. Ich habe kurz überlegt, auf dem Koyasan zu übernachten. Ich hebe mir das aber für eine andere Reise (im Sommer) auf.

Das Kiso-Tal stand indirekt auf meiner 2006er-Wunschliste. Nach meiner ersten Reise 2004 hatte mir Peter die Hardcopy einer Webseite auf den Schreibtisch gelegt. Darin wurde von alten Post Towns berichtet, in denen (abgesehen von den Touristen) die Zeit stehen geblieben ist. Das Tal soll im Herbst perfekt sein. Ich will den Besuch jedoch nicht weitere 4 Jahre aufschieben. *)

Wer meine andere Reisen kennt, wird feststellen, daß diese anders organisiert ist. Es gibt wesentlich mehr Hotels auf der Strecke. Meine erste Reise über 4 Wochen hatte 7 Hotels. Dieses Mal sind es 10 Stops in 3 Wochen. Meine Ziele liegen auf einer Linie. Es gibt keine zentralen Knotenpunkte (außer in Kansai), in denen ich ein Basiscamp aufschlagen könnte.

Auch die Anzahl der Orte ist beeindruckend. Es werden mindestens 14; Tokyo und Kyoto nicht mitgerechnet. In Kyoto will ich Versäumnisse von 2004 nachholen: Kiyomizudera, Higashiyama, Gion, der Fushima Inari Schrein und Tofoku-ji. Mit etwas Glück reicht die Zeit auch für den Kokedera oder Stops bei den großen Tempeln, die 2004 Baustellen waren.

In Tokyo gibt es drei Veranstaltungen, die die Planung dominieren. (1) Silvester. Mit glück darf ich die Tempelglöcke läuten. (2) Kaiserpalast. Darüber hatte ich vor ein paar Tagen berichtet. (3) Die Feuerwehrparade. Auch hierrüber habe ich schon gepostet.

*) Die Gleichung hinter den 4 Jahren ist eine Reise alle 2 Jahren und die Reise 2014 unter dem Motte “2004 reloaded”, eine Wiederholung der ersten Reise.

[english blog entry]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s